Unfallflucht nach hohem Schaden

Die Polizei bittet um Hinweise zum Unfall auf der A 45.

Lüdenscheid - Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag um 2.55 Uhr, auf der A 45 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid Süd und Lüdenscheid aus bislang ungeklärter Ursache mehrere Warnbaken umgefahren und war dann geflüchtet.

Die Baken, die auf der Verzögerungsspur zum Parkplatz Schwiendahl aufgestellt waren, wurden teilweise mitsamt ihren schweren Füßen auf die Fahrbahn geschleudert. Durch den Aufprall verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Auto und schleuderte in den Mittelstreifen. Auf seiner rund 70 Meter langen Fahrt durch die Mitte beschädigte er die Mittelschutzplanke auf einer Länge von 20 Metern. Anschließend lenkte er das schwer beschädigte Auto, einen PKW Honda, in den gesperrten Bereich der Verzögerungsspur, parkte es und entfernte sich vom Unfallort.

Innerhalb kurzer Zeit überfuhren zehn nachfolgende Fahrzeuge die auf den Fahrbahnen liegenden Baken und beschädigten dadurch ihre Autos teilweise erheblich. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf über 10.000 Euro. Die Ermittlungen an der Halteranschrift dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeiwache Lüdenscheid unter Tel. 0231 - 132 4651, in Verbindung zu setzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare