SGV wandert mit Thomas Dahlhaus

Angelika Tebs (Mitte) gratuliert ihrem Nachfolger Thomas Dahlhaus an der SGV-Abteilungsspitze und dankt seiner Frau.

LÜDENSCHEID - Hoher Besuch verfolgte den Wechsel an der Spitze der SGV-Abteilung Lüdenscheid am Samstag: SGV-Vizepräsident Harald Kahlert gehörte zu den ersten Gratulanten des einstimmig gewählten neuen Vorsitzenden Thomas Dahlhaus. Er löste Angelika Tebs ab, die das Amt zwei Jahre ausgeübt hatte.

Von Sarah Reichelt

Sie hatte zunächst noch die Jahreshauptversammlung im Restaurant Heerwiese moderiert, zu der sie 90 von rund 700 Mitgliedern begrüßen konnte. Die hatten eine ausführliche Tagesordnung abzuarbeiten.

Der neu gewählte SGV-Abteilungsvorsitzende Thomas Dahlhaus strebt, so sagte er in seiner ersten Rede, eine stärkere Öffentlichkeitsarbeit an. Besonders die Wandergruppe möchte er dadurch attraktiver machen, um auch junge Leute zu erreichen. Bisher, so führte er aus, seien 50 Prozent der Mitglieder über 75 Jahre alt. „Ich sehe ein großes Optimierungspotenzial in der Medienpräsenz“, erklärt Dahlhaus. Er möchte die Präsenz ausweiten auf soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter, aber auch mehr mit den Lüdenscheider Nachrichten sowie Radio MK zusammenarbeiten. Weiterhin soll die nötige Sanierung des Homertturms in Angriff genommen werden. Auch das Angebot der Skigilde solle eventuell um Skifreizeiten für Familien erweitert werden und die Zusammenarbeit mit benachbarten Abteilung solle gefördert werden. Martina van Deest wird ihn als neue stellevertretende Abteilungsvorsitzende bei diesen Vorhaben unterstützen.

Weitere Ergebnisse der Wahlen sind: Peter Arens bleibt – gemeinsam mit Klaus Eckmann und Friedrich Henkel – als Wegewart im Vorstand. Rüdiger Müller ist neuer Naturschutzwart; er sei, hieß es, als selbstständiger Forstsachverständiger am besten dafür geeinigt. Kulturwart ist Hartmut Groll, zum Beisitzer wählten die Mitglieder Andreas Loer wieder. Klaus Eckmann als Leiter der Skigilde und Wolfgang van Deest als Leiter des Wiehardtausschusses wurden im Amtbestätigt.Das Amt des Wanderwarts bleibt nun ein Jahr unbesetzt, da es keinen Kandidaten gab. Auch die Position des Bänkewarts bleibt im siebten Jahr vakant. Zudem gab es Informationen zu den Finanzen und zum Haushaltsplan sowie zur Satzungsänderung. -  sar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare