Wanderausstellung „Bundestag“ im Rathaus eröffnet

Sylvia Bachmann vom Referat Öffentlichkeitsarbeit führt die Besucher durch die Wanderausstellung. ▪ Weber

LÜDENSCHEID ▪ Politik zum Anfassen. Politik zum Verstehen. Und Politik vor Ort: Das bietet die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages. Und bringt damit ein Stück Berlin nach Lüdenscheid. Seit Montag ist sie im Bürgerforum des Rathauses zu sehen. Auf 20 Schautafeln können sich die Lüdenscheider über die Aufgaben und die Arbeitsweise des Parlaments informieren.

Sylvia Bachmann ist Mitarbeiterin des Referates Öffentlichkeit vom Deutschen Bundestag und stets vor Ort. Wer möchte, kann sich von ihr herumführen und alles genau erklären lassen. Das Angebot ist besonders für Schulklassen geeignet – allerdings ist dafür eine vorherige Anmeldung erforderlich. „Je nach Zielgruppe und Altersklasse erkläre ich dann das Wichtigste“, sagt sie.

An zwei Computern können sich die Besucher zudem die Internetseite des Deutschen Bundestags anschauen – ebenfalls in einer kind- und einer jugendgerechten Version. Darüber hinaus liegen jede Menge Broschüren, Prospekte und kleine Geschenke bereit – zum Beispiel das Deutsche Grundgesetz.

Die Idee, die Wanderausstellung nach Lüdenscheid zu holen, hatte der Bundestagsabgeordnete Johannes Vogel (FDP). Er freute sich, dass am Montag direkt eine Schulklasse zur offiziellen Eröffnung kam. „Und ich hoffe, dass noch viele weitere folgen werden“, sagte er. Vogel betonte gleichzeitig die Bedeutung der großen Schautafeln: „Demokratie ist die beste Staatsform, die es gibt.“ Leider, meinte er, wüssten viele Menschen überhaupt nicht, wie Bundestagsabgeordnete arbeiten und hätten Vorurteile über deren Arbeitsweise. Es sei wichtig, die Zusammenhänge und Strukturen zu kennen. Er dankte auch Verena Kasparek, stellvertretende Bürgermeisterin, für die Unterstützung der Stadt Lüdenscheid.

Anmeldungen für eine Führung nimmt Sylvia Bachmann unter der Telefonnummer 01 63/5 06 01 00 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare