Dr. Walter Wortberg stellt Buch zum Thema Krankheiten vor

Dr. Walter Wortberg hat ein Buch geschrieben.

Lüdenscheid - Schon vor zehn Jahren hat Dr. Walter Wortberg damit begonnen, seine langjährigen Erfahrungen als Allgemein- und Umweltmediziner zu sammeln, um sie in einem Buch zu veröffentlichen. Jetzt ist es soweit: „Bin ich umweltkrank? – Die Ursachen von Krebs und chronischen Krankheiten erkennen und vermeiden“ lautet der Titel.

„Die Patienten suchen oft über Jahre mit ihren Symptomen Arzt um Arzt auf, aber auf Schadstoffe werden sie nicht untersucht. Dabei sind Therapien möglich, wenn die Vorgeschichte ausführlich erhoben wird. Und dann gilt es zu kämpfen, die Krankenkassen zu belagern, damit sie die Kosten übernehmen“, sagt Dr. Wortberg. Denn immer wieder gehe es darum, den Nachweis zu erbringen. „Aber es kann doch nicht sein, dass dies an nicht übernommenen Kosten scheitert. Umwelterkrankungen müssen medizinisch und juristisch, aber auch moralisch-ehtisch betrachtet werden“, betont der 75-Jährige.

Es sei eine neue Sichtweise notwendig, da die Zahl der chronischen Krankheiten trotz der naturwissenschaftlichen Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie weiter dramatisch anstiegen und die Kosten nicht mehr für alle bezahlbar seien. „Mein Buch ist positiv. Ich will damit Mut machen.“

Zahlreiche Beispiele aus seiner beruflichen Praxis und eigene Studien hat Dr. Walter Wortberg in dem Buch zusammengefasst. „Ich bekomme noch heute täglich Mails von umweltgeschädigten Menschen. Chronische Krankheiten, einschließlich Krebs, können oftmals verhindert werden und sind vielfach heilbar. Es muss nur der notwendige politische und persönliche Wille dazu vorhanden sein“, ist Wortberg überzeugt.

Das Buch mit einem Grußwort von Dr. Peter Jennrich, Wissenschaftlicher Berater der Deutschen Ärztegesellschaft für Klinische Metalltoxikologie, und einem Plädoyer „für eine gerechtere Umweltjustiz“ von Prof. Dr. Erich Schöndorf, ehemaliger Staatsanwalt und Ankläger im Frankfurter Holzschutzmittel-Verfahren, erscheint Mitte November im ML-Verlag. Der Preis steht zurzeit noch nicht fest, wird aber dann in den LN bekanntgegeben, ebenso das genaue Erscheinungsdatum. Wortberg selbst will auf Vorstellungstour gehen. „Es gibt weltweit kein vergleichbares Buch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare