Einsatz bei Lüdenscheid Nord

Waldbrand an der A45 - Feuerwehr muss Löschwasser heranschaffen

+
Die Feuerwehr musst am Mittag zu einem Waldbrand ausrücken. 

[Update, 14.25 Uhr] Lüdenscheid/Schalksmühle - Zu einem Flächenbrand in einem Wald an der A45 kam es am Dienstagmorgen an der Autobahn-Anschlussstelle Lüdenscheid Nord. Die Lüdenscheider Feuerwehr befand sich im Einsatz. Ein Löschzug aus Schalksmühle wurde nachalarmiert. 

Gegen 11 Uhr wurde die Lüdenscheider Feuerwehr wegen eines Flächenbrandes oberhalb des Pendlerparkplatzes an der A45-Anschlussstelle Lüdenscheid Nord gerufen.

Dort war aus noch unbekannter Ursache eine etwa 100 Quadratmeter große Waldfläche in Brand geraten. Zunächst bekämpften acht Einsatzkräfte von der Lüdenscheider Hauptwache das Feuer. Dann wurde, wie die Feuerwehr Schalksmühle mitteilte, der Löschzug II der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle (Löschgruppen Winkeln und Hülscheid) von der Feuerwehr Lüdenscheid nachalarmiert. 

Die Wasserversorgung wurde zunächst über die Fahrzeugtanks sichergestellt. Mangels Hydranten an der Einsatzstelle, wurde zusätzlich ein sogenannter Pendelverkehr eingerichtet. Das heißt, dass Hydranten an anderer Stelle genutzt werden, um Fahrzeuge mit Wasser zu befüllen, und das Wasser anschließend an die Fahrzeuge vor Ort abgegeben wird. 

Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell im Griff und beendeten den Einsatz gegen 13 Uhr, nachdem sie den Bereich intensiv gewässert hatten.

Bereits am Montagmittag war ein Waldbrand erheblich größeren Ausmaßes in Gummersbach entfacht. Ab Donnerstagabend brannte dann ein 30 000 Quadratmeter großes Waldstück in Wenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare