Diesmal keine Wahlen bei Christuskirchen-Frauen

Vorstand bleibt unverändert

+
Ehrung langjähriger Mitglieder der „Frauen in der Gemeinde“: Unser Bild zeigt (v.l.) Brigitte Scholich, Edeltraut Georgi, Thea Sauselin, Schriftführerin Ursula Thomas, Christel Ossig, Brunhilde Mehr (1. Vorsitzende), Hannelore Heller (2. Vorsitzende) und Pfarrerin Bärbel Wilde.

LÜDENSCHEID - Bei der Jahreshauptversammlung der „Frauen in der Gemeinde“ im Gemeindezentrum der Christuskirche standen diesmal keine Wahlen an.

Somit setzt sich der Vorstand weiterhin aus Brunhilde Mehr (1. Vorsitzende), Hannelore Heller (2. Vorsitzende), Heide-Marie Gauchel (Kassiererin) und Ursula Thomas (Schriftführerin) zusammen.

Für die drei im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder der „Frauen in der Gemeinde“ - Emma Kuhler, ‚Gerda Naumburg und Johanna Roemer – legte man eine Gedenkminute ein.

Haupttagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Diese wurde von Pfarrerin Bärbel Wilde und Brunhilde Mehr vorgenommen, die beide selbst der Gruppe schon seit mehr als 30 Jahren angehören. Edeltraut Georgi hat den „Frauen in der Gemeinde“ schon seit 25 Jahren die Treue gehalten. Brigitte Scholich ist bereits seit zehn Jahren bei ihnen aktiv. Vor fünf Jahren sind ihnen Christel Ossig und Thea Sauselin beigetreten. In Abwesenheit geehrt wurden Erika Koch, die auf eine 35 Mitgliedschaft zurückblicken kann, Irmgard Toppel, die der Gruppe seit 25 Jahren anhört und Marie Luis Kohl, die seit 15 Jahren Mitglied ist.

Schriftführerin Ursula Thomas ließ die Veranstaltungen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren, unter denen sie das gelungene erste Spielfest mit den Kindern im Familienzentrum Nordstraße und die Begegnung mit den Frauen der katholischen Nachbargemeinde Maria Königin besonders hervorhob.

Abgerundet wurde die Jahreshauptversammlung der „Frauen in der Gemeinde“, die auch 2012 wieder die verschiedensten Projekte mit Spenden unterstützt haben, durch einen Ausblick auf die weiteren Veranstaltungen in diesem Jahr. Alle Frauen, die sich für die Treffen interessieren, die jeweils am ersten Mittwoch eines Monats um 15 Uhr im Gemeindezentrum an der Bahnhofstraße 59 beginnen, sind bei diesen willkommen. Am 6. März lässt Pfarrerin Bärbel Wilde die Damen an ihren Eindrücken aus Kolumbien teilnehmen. Am 3. April feiern sie ein Wiedersehen mit Evi Rosewich. Der Nachmittag mit ihr steht unter der Überschrift „…und was kommt danach?“. Am 1. Mai wird es unter der Leitung von Brunhilde Mehr und unter der Überschrift „Der Mai ist gekommen“ musikalisch zugehen.

Am 5. Juni werden die „Frauen in der Gemeinde“ wieder zu einemSpielfest in den Theodor-Fiedner-Kindergarten eingeladen. Am 16. Juni nehmen sie an einer Gemeindefahrt nach Aachen teil, und am 3. Juli steht eine gemeinsamer Nachmittag für alle Frauenkreise der Christuskirchengemeinde auf dem Programm. - ih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare