Einsatz auf der Sauerlandlinie

Plötzlich schlugen Flammen aus dem Motor: SUV mit Wohnwagen brennt auf A45 aus

+
Der verbrannte SUV auf der A45.

[Update, 18.31 Uhr] Lüdenscheid - Auf der A45 bei Lüdenscheid-Nord ist am Samstagnachmittag ein Mercedes ausgebrannt. Die Insassen konnten den Wohnwagen, den er zog, gerade noch noch retten.

Der Mercedes-SUV Auto war gegen 17.20 Uhr auf der A45 in Richtung Norden unterwegs, als in Höhe Parkplatz Rehweg kurz nach der Anschlussstelle Lüdencheid-Nord im Cockpit plötzlich alle Warnlampen angingen. Sehr schnell war klar, warum: Der Motor hatte Feuer gefangen.

Die beiden Insassen rollten auf den Seitenstreifen, stiegen aus und koppelten geistesgegenwärtig den Wohnwagen ab, um ihn vor den Flammen zu retten. Das gelang ihnen. Das Auto wurde bei dem Brand jedoch völlig zerstört. Personen kamen nicht zu Schaden.

Zwischenzeitlich bildete sich ein Stau vor der Brandstelle. Die Feuerwehr ist noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Der ADAC ist angefordert, um den unversehrten Wohnwagen abzutransportieren.

Die Polizei vermutet als Brandursache einen technischen Defekt.

Map

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare