Sonntag „Belle Époque trifft Motorblock“

Vorfreude auf schöne Oldtimer

+

Lüdenscheid - Checklisten abhaken, hunderte von Umschlägen für die Teilnehmerfahrzeuge drucken und füllen, letzte Vorbereitungen auf dem Schützenplatz Loh und im Hallenfoyer treffen, Fragen beantworten, immer wieder einen Blick auf die langfristige (und bislang sommerlich-gute) Wettervorhersage werfen: Der Countdown für das große Oldtimertreffen „Belle Époque trifft Motorblock“ am Sonntag von 10 bis 18 Uhr vor der Schützenhalle läuft. Schirmherrin ist die Bergstadt-Stiftung.

Zum zweiten Mal laden die Oldtimerfreunde im Sauerland (Ofis) um Martin Kornau und Jens Haack zum großen Sommertreffen ein. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr wurde diesmal noch an einigen Stellschrauben gedreht, um den Tag für Teilnehmer und Besucher möglichst „reifenrund“ zu machen. Unter anderem wurde das Verpflegungsangebot mit stilechten Street-Food-Angeboten ausgebaut. Im Hallenfoyer gibt’s Waffeln und eine Kuchentheke. Im Eingangsbereich werden auch die für alle Catering-Angebote erforderlichen Wertmarken verkauft.

Seit Saisonbeginn haben die Ofis auf vielen Treffen bis ins Ruhrgebiet hinein Werbung für die Veranstaltung auf dem Loh gemacht. Besonders hat sie dabei gefreut, dass der Lüdenscheider Veranstaltungsneuling von Beginn an einen großen Bekanntheitsgrad errungen hat: „Lüdenscheid? – Klar kommen wir“ – das habe man zuletzt am Sonntag beim 5. „Spielbank Summer Classic“-Treffen auf der Hohensyburg immer wieder gehört, erzählen Martin Kornau und Thomas Fuchs, die dort ihre letzten Einladungen verteilt haben.

Man rechne wieder mit mehreren hundert Teilnehmerfahrzeugen, sagen die Ofis. Oldtimer, auch Zweiräder, bis Baujahr 1979 dürfen auf den Platz; jüngere Fahrzeuge mit H-Kennzeichen ebenfalls. Für die Gäste aus nah und fern haben die Ofis nicht nur einige besondere automobile Schmuckstücke eingeladen, sondern auch Programmpunkte organisiert. So gibt es eine Rundfahrt mit dem Oldtimerbus zur Phänomenta mit Gelegenheit zum Blick aufs Foucault’sche Pendel. Zudem werden die ältesten und interessante Fahrzeuge vorgestellt, es gibt einen Rundblick in die Halle, und die Verkehrswacht bietet den Kettcar-Parcours für Kinder an.

Besucher werden gebeten, zu Fuß zu kommen oder die Parkplätze in der weiteren Umgebung zu nutzen.

Hinweise und weitere Infos unter www.oldtimer-freunde-im-sauerland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare