Werdohlerin verletzt

Vorfahrt genommen: Auto kollidiert mit Lkw

Das Auto der Werdohlerin und der Lkw kollidierten auf der Werdohler Landstraße, als der Lkw links in die Straße zur Mülldeponie einbog.

[Update: 13.58 Uhr] Lüdenscheid - Leicht verletzt wurde eine Werdohlerin bei einem Unfall an der Werdohler Landstraße am Mittwoch gegen 11.15 Uhr in Lüdenscheid. Ein Lkw-Fahrer hatte der 40-Jährigen die Vorfahrt genommen.

Die Frau war nach Angaben der Polizei auf der Werdohler Landstraße in Fahrtrichtung Werdohl unterwegs, als ihr ein entgegenkommender Lkw an der Straße zur Mülldeponie die Vorfahrt nahm.

Während die Frau weiter geradeaus fahren wollte, bog der 57-jährige Lkw-Fahrer aus Sprockhövel nach links ab und missachtete dabei den Vorrang der 40-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch den Unfall riss der Tank des Lkw auf und eine "unbekannte Menge Kraftstoff ist ausgelaufen und teils bereits ins Erdreich versickert", teilte die Feuerwehr mit. Die Hauptwache war mit drei Fahrzeugen angerückt und die Einsatzkräfte pumpten den restlichen Tank aus.

Durch einen Riss im Tank verlor der Lkw größere Mengen Kraftstoff. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr pumpten den Rest aus.

Die Werdohlerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro, beide Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit, teilte die Polizei weiter mit.

Der Einsatz hatte an der Bundesstraße 229 zur Mittagszeit zu einigen Beeinträchtigungen im Straßenverkehr geführt. Eine Sperrung war nicht nötig.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel