Vorerst kein Tempo 30 auf der Sauerfelder Straße

LÜDENSCHEID ▪ Der Vorschlag der Verwaltung, auf der Sauerfelder Straße zwischen Hohfuhrstraße und Jockuschstraße Tempo 30 einzurichten, wurde am Mittwoch im Bau- und Verkehrsausschuss verworfen. Zunächst sollen die Ergebnisse von Geschwindigkeitskontrollen ausgewertet werden, bevor die Maßnahme unter Umständen doch noch einmal auf die Tagesordnung kommt.

Hintergrund der Diskussion waren die beiden Unfälle vor der Bushaltestelle „Sauerfeld ZOB“ in Fahrtrichtung Museum, bei denen die Fahrer, wie berichtet, offenbar aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrspur auf den Gehsteig geschleudert waren. Nur ein Laternenmast stoppte die Wagen. Dadurch wurden glücklicherweise keine dahinter wartenden Busfahrgäste verletzt. Diese Gefährdung wolle die Verwaltung künftig durch Tempo 30 unterbinden, begründete Christian Hayer vom Fachdienst Stadtplanung und Verkehr den Vorschlag. Doch der stieß parteiübergreifend auf Skepsis. Gordan Dudas (SPD) meinte: „Alle, die sich dort an die Geschwindigkeit halten, sollen künftig gegängelt werden, nur weil zwei Fahrer zu schnell waren.“ Björn Weiß (CDU) fand es übertrieben, auf einer vierspurigen Hauptverkehrsstraße für einen Abschnitt von 200 Metern Tempo 30 einzurichten. Auch Peter Biernadzki (parteilos), meinte, es werde auf vielen Straßen zu schnell gefahren. „Da müsste man ja überall Tempo 30-Zonen einrichten.“ Und Michael Thielicke (SPD) erinnerte daran, dass Tempo 30 für Wohngebiete oder an Schulen und Kindergärten Sinn mache. „Ansonsten karikieren wir unsere Verkehrsführung.“ So blieb’s bei Ingo Dillers (SPD) Vorschlag, zunächst die Kontrollergebnisse abzuwarten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare