Von Montag bis Freitag

Vollsperrung im MK: Straße dicht - aus Sicherheitsgründen

+
Das Haus Friedrichstraße 11 wird abgerissen. 

Lüdenscheid - Die Stadt Lüdenscheid weist frühzeitig auf eine Vollsperrung in der Innenstadt hin. Die Straße ist dicht, weil ein ein Haus abgerissen wird. 

Abgerissen wird das Haus Friedrichstraße 11. Boden und Grundwasser des Hauses 11 sind mit Chromverbindungen sowie weiteren Chemikalien belastet. 

Dabei handelt es sich um Rückstände aus der Zeit, als die Galvanik Schweitzer ihren Betrieb auf dem Grundstück führte. Darüber hinaus wurden auch Chrom-VI-haltige Ausblühungen an den Kellerwänden des Hauses nachgewiesen.

Die Rückbauarbeiten haben bereits am 22. Juni im Auftrag des Verbandes für Flächenrecycling und Altlastensanierung und in Abstimmung mit dem Märkischen Kreis sowie der Stadt Lüdenscheid begonnen. 

Vor dem jetzt anstehenden Abriss fand zunächst eine Entkernung und Sanierung des Gebäudes statt, bei der Schadstoffe wie Asbest und künstliche Mineralfasern fachgerecht entsorgt wurden.

Nach dem Rückbau der Bausubstanz werden ergänzende Untersuchungen des Untergrundes vorgenommen. Dann entscheidet sich, wie die Schadstoffe aus Boden und Grundwasser entfernt werden können.

Das Haus Friedrichstraße 11 wird abgerissen. 

Für den Abriss wird die Friedrichstraße aus Sicherheitsgründen voll gesperrt. Am Montag, 20. Juli, beginnen die Abrissarbeiten am Haus Friedrichstraße 11. Am Freitag, 24. Juli, sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Von jeder Seite wird eine Umleitung über die Bahnhof- und Körnerstraße eingerichtet. Der Kirchheim-Parkplatz ist weiterhin über die Martin-Niemöller-Straße oder von der Knapper Straße aus erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare