"Augen zu und durch"

Vollsperrung Knapper Straße: Das befürchten Händler und Anwohner 

+
Die Knapper Straße wird gesperrt. 

Lüdenscheid – Die Anlieger der Knapper Straße - darunter zahlreiche Händler und Gastronomen - bereiten sich auf die Vollsperrung der "Einflugschneise in die Innenstadt" vor. Sie hoffen, dass die Stadt ihnen entgegenkommt. 

„Der Zeitpunkt für eine solche Maßnahme ist nie gut“, räumt Optiker Ralf Meier-Böke ein. Aber nach der brachliegenden Baustelle im Rathaustunnel und der chaotischen Verkehrsführung an der Sauerfeld-Kreuzung in den vergangenen zwei Wochen könne er die kurzfristige Vollsperrung in der Knapper Straße „nicht nachvollziehen“. 

Ralf Meier-Böke, 2. Vorsitzender des Vereins Knapp e.V. und Optiker mit Geschäft an der Knapper Straße.

„Die Lüdenscheider haben wegen der Verkehrssituation schon keinen Bock mehr, in die Stadt zu fahren“, befürchtet der zweite Vorsitzende des Vereins Knapp e.V, in der sich die Händler von der Knapper Straße zusammengeschlossen haben. 

Meier-Böke betont, dass die Geschäfte auch während der Sperrung geöffnet haben. „Wir werden den Laden aufschließen und hoffen, dass die Kunden den Weg zu uns finden“, sagt Meier-Böke. Die Sperrung könne man nur aussitzen. Nun heiße es: „Augen zu und durch“. 

Einen Vorwurf macht Meier-Böke der Stadt nicht. Der Verein Knapp e.V. sei rechtzeitig informiert worden. Wünschenswert wäre allerdings gewesen, dass die Händler frühzeitig beteiligt worden wären.

Sorge bereitet den Händlern, ob und wie Lieferanten während der Sperrung die Geschäfte erreichen. Die Stadt hatte angekündigt, in Absprache mit dem Bauunternehmen eine kulante Lösung für den Lieferverkehr zu finden. 

Geprüft werde auch, wie Anlieger, die ihre Grundstücke nicht mehr mit dem Pkw erreichen können, unterstützt werden. Denkbar wäre zum Beispiel die kostenfreie Nutzung von Innenstadt-Parkplätzen oder -Parkhäusern.

Die Knapper Straße erhält eine neue Asphaltdecke. Die Umleitungspläne für die beiden Bauabschnitte hatte die Stadt am Dienstag vorgestellt. Das sind sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare