Arbeiten bis zum 16. Juli

Vollsperrung in Lüdenscheid: Schächte werden saniert 

Der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid-Herscheid (SELH) lässt an der Schemperstraße die Schächte sanieren.
+
Der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid-Herscheid (SELH) lässt an der Schemperstraße die Schächte sanieren.

Der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid-Herscheid (SELH) lässt ab Dienstag, 25. Mai, in der Schemperstraße die Schächte sanieren.

Lüdenscheid - Hierzu muss laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung die Straße im Bereich der Gullys in Höhe der Hausnummern 4, 7 und 8 voll gesperrt werden.

Darüber hinaus müsse auch ein Schacht im Kreuzungsbereich Freiherr-vom-Stein-Straße/Schemperstraße saniert werden. Da die restliche Fahrbahn hier breit genug sei, sei jedoch keine Vollsperrung nötig. Durch die Absicherung der Baustelle ergebe sich lediglich eine Einengung der Fahrbahn. Voraussichtlich bis zum 16. Juli sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein.

Die Stadt Lüdenscheid bittet darum, im Baustellenbereich besonders vorsichtig zu fahren. Außerdem sollte gegebenenfalls mehr Fahrzeit eingeplant werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare