Radionative spielte im Lönneberga

+
Die Formation Radionative holte ihr versprochenes Konzert im Lönneberga nach.

Lüdenscheid - Es hatte einen Hauch von „Inas Nacht“, jener NDR-Late-Night-Show mit Ina Müller, als die Band Radionative in der Café-Bar Lönneberga auftrat. Das Haus war voll, und locker standen die Zuhörer mit dem Bierchen in der Hand und lauschten den Alternative-Rock-Klängen der Formation.

Sänger Carsten Schumacher, der noch mit einem Rest Erkältung kämpfte, unterhielt das Publikum in den Lied-Pausen mit lockeren Sprüchen. Erkan Besirlioglu und Frank Diehl an den Akustik-Gitarren entlockten ihren Instrumenten mal gezupfte Melodien, mal Rhythmus oder den Basic-Sound für einen Song. Bassist Steven Stegnitz ließ seine Finger mit den Saiten verschmelzen, und Mark Bialluch hatte offensichtlich Spaß an seinen Percussions.

In der kurzen Zeit ihres Bestehens hat sich die Band schon einen Namen gemacht, war es doch bereits ihr dritter Auftritt an diesem Tag. Dem Publikum gefiel es jedenfalls, zum Beispiel der Song „Addicted“, der sehr rhythmisch losging und dann ruhig melodiös wurde, oder auch „Close“ mit gezupften Gitarrenklängen. Auch „Stil Waiting“, das bereits im Internet zu hören ist, konnte man live genießen. Man darf auf die bald erscheinende CD gespannt sein . - JR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare