Sichtbarer Fortschritt am Lüdenscheider Bahnhof

+
Das „Tor zur Denkfabrik“, das viergeschossige Wohn- und Geschäftsbau an der Bahnhofsallee, nimmt erkennbar Form an.

Lüdenscheid - Der Kopfbau an der Bahnhofsallee, konzipiert als „Tor zur Denkfabrik, nimmt erkennbar Form an. Das Neubauvorhaben ist als viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus geplant.

Die großflächige Fassade im Erdgeschoss soll den offenen Charakter des Gebäudes deutlich machen. Von insgesamt sieben Ladeneinheiten im Erdgeschoss ist nach Angaben des Immobilienunternehmers Roland Rothmann aktuell nur noch eine Ladeneinheit in einer Größe von 78 Quadratmetern zu vergeben. Im ersten Obergeschoss entstehen Büro- und Praxisflächen, auch dort ist nur noch eine Praxisfläche in der Größe von 145 Quadratmetern frei. Im zweiten und dritten Obergeschoss entstehen zehn Mietwohnungen. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare