Vier verkaufsoffene Sonntage 2015

„Tag der Rettungskräfte und Autoschau“ soll das Motto am verkaufsoffenen Sonntag, 6. September, lauten.

Lüdenscheid - Die vier verkaufsoffenen Sonntage für das Jahr 2015 stehen fest. Die Mehrheit im Rat dafür war allerdings so knapp wie selten.

Erster verkaufsoffener Sonntag ist der 29. März mit dem „Tag der Rettungskräfte“. Veranstalter ist die Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH.

Weiterer verkaufsoffener Sonntag ist der 3. Mai, der das lange Wochenende nach dem Tag der Arbeit für die Beschäftigten im Einzelhandel entsprechend verkürzt. An jenem Sonntag stellt sich das Kfz-Gewerbe als „innovativ, familienfreundlich und kompetent“ vor.

Verkaufsoffen im Spätsommer ist dann wieder der 6. September mit der AG Stadtmarketing Stamm. Geplant ist der Tag unter der Überschrift „mobil und sicher – Tag der Rettungskräfte und Autoschau“.

Der letzte verkaufsoffene Sonntag ist für den 29. November vorgesehen. Er ist geplant als „Weihnachtsmarkt mit Einbindung der Akteure der Altstadt“, wie es in der Ratsvorlage heißt.

Mit diesen vier Veranstaltungen ist der Rahmen das rechtlich Zulässigen voll ausgeschöpft. Verkaufsstellen dürfen an maximal vier Sonntagen oder Feiertagen „aus Anlass von örtlichen Festen, Märkten, Messen oder ähnlichen Veranstaltungen bis zur Dauer von fünf Stunden geöffnet sein“, so das Ladenöffnungsgesetz NRW.

Nicht zulässig für verkaufsoffene Sonntage sind die stillen Feiertage, Oster- und Pfingstsonntag, zwei Adventssonntage, erster und zweiter Weihnachtsfeiertag sowie der 1. Mai, der 3. Oktober und der 24. Dezember, wenn diese Tage auf einen Sonntag fallen sollten. Abzuwägen sei dabei zwischen dem öffentlichen Interesse an einem „ungestörten Einkaufserlebnis“ und der Tatsache, dass den Beschäftigten die Sonntagsruhe genommen werde.

Diskutiert wurde die Vorlage mit der Terminierung in der letzten Ratssitzung nicht. Allerdings hatten die Fraktionen die Abstimmung im Grundsatz freigestellt, weil hier religiöse Beweggründe oder grundsätzliche Einstellungen zum Schutz von Arbeitnehmern und Familie eine Rolle spielen könnten. Mit lediglich 22 Ja-Stimmen, 16 Gegenstimmen und 7 Enthaltungen stand die Mehrheit eher knapp. - flo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare