Vier Einbrüche zwischen Montag und Dienstag

+
Symbolbild

LÜDENSCHEID - Vier weitere Einbrüche beschäftigen gegenwärtig die Lüdenscheider Polizei. Dabei entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von etwa 4000 Euro. Hier eine Übersicht.

In der Nacht von Montag auf Dienstag warfen unbekannte Täter ein rückwärtig gelegenes Fenster des Kindergartens St. Joseph am Ramsberg ein und stahlen aus dem Kindergarten einen Tresor mit Inhalt und diverse Festplatten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern beziehungsweise zu verdächtigen Fahrzeugen nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel. 9 09 90) entgegen.

In der Zeit zwischen Montag (16.30 Uhr) und Dienstag (7.35 Uhr) hebelten Verbrecher ein Fenster eines Bürogebäudes an der Bahnhofstraße auf und gelangten so in das Haus. Hier hebelten sie mehrere Schränke auf und stahlen eine Geldkassette mit Schlüsseln und Barschecks. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 500 Euro.

Bei einem weiteren Büroeinbruch an der Bahnhofstraße (zwischen Montag, 18 Uhr, und Dienstag, 9.50 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter ein Fenster neben der Eingangstür auf und gelangten so in ein Einraumbüro. Sie stahlen eine Geldkassette mit unbekanntem Inhalt. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.

An der Hüttemeisterstraße schließlich wurde in der Zeit zwischen Montag (15 Uhr) und Dienstag (10.50 Uhr) eine Kellertür aufgehebelt. Die Täter stahlen Gartenwerkzeuge/-geräte im Wert von mehreren tausend Euro. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 350 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare