Löschzug Oberrahmede: Unterhaltsamer und informativer Tag der offenen Tür

Viel mehr als ein Picknick

+
Anhand eines nachgestellten Pkw-Brandes demonstrierte der Löschzug Oberrahmede eindrucksvoll, wie ein Löschangriff abläuft. Das Schrottfahrzeug stellte die AVL Autoverwertung dem Löschzug zur Verfügung.

Lüdenscheid - Bei strahlend blauem Himmel und frühlingshaften Temperaturen entwickelte sich der „Tag der offenen Tür beim Löschzug Oberrahmede zum Besuchermagneten. An zwei Tagen gewährten die Oberrahmeder am Wochenende Einblick in ihre Arbeit.

Disco, Picknickbetrieb, Vorführungen sowie Spiel und Spaß für die kleinen Besucher gehörten zum umfangreichen, attraktiven Programm.

Wie im Vorjahr bei der Erstauflage der Erfolgsveranstaltung hatte der Löschzug ausgesprochenes Wetterglück mit seinen Aktionstagen. Viele Gäste – unter ihnen Mitglieder zahlreicher befreundeter Einheiten aus Lüdenscheid und Umgebung – hieß das Team um Löschzugführer Frank Thönert bereits am Freitagabend in und am Gerätehaus Im Grund 9 willkommen.

Ein schmuckes Feuerwehrfahrzeug aus dem Jahr 1955 wies schon von weitem auf den Festplatz hin. Zum gemütlichen Verweilen hatte der Löschzug drinnen und draußen alles liebevoll hergerichtet. „Stehtische“ im Hof - praktisch aus Blechtonnen mit Aufsatz kreiert – und einladend eingedeckte Partygarnituren mit Frühlingsblumen luden zum Bleiben, Klönen und Genießen. Farbiges Licht verwandelte das Gerätehaus, wo Daniel Sting vom DHF Entertainment mit einem bunten Mix aus 80er- und 90er-Jahre Hits, Neuer Deutscher Welle und Ohrwürmern aus den Charts für Stimmung sorgte, in einen großen Dancefloor für die Jugend.

Ebenso imposant war die Sektbar mit Lampions und „abgehängter“ Decke – dank Tarnnetz möglich – ausstaffiert. Neben Sekt kredenzte das Thekenteam den Besuchern allerlei süffiges, selbst kreiertes „Hüftgold“. „Giftspritzen“ mit Himbeer und Waldmeister, ein süßer, sahniger „Tussi Schnaps“ und „Rocher“-Kugeln in flüssiger Form gehörten dazu.

An beiden Tagen hatte die Küchenmannschaft in der ehemaligen Ostpreußenhütte, die zum zweiten Mal bei einem Fest des Löschzugs zum Einsatz kam, alle Hände voll zu tun, Jung und Alt mit Hamburgern, Cheeseburgern, Steaks, Currywurst, Pommes und mehr zu versorgen. Immer mit dabei: Theo, der Feuerwehrhund des Löschzugs Oberrahmede, der sich manche Streicheleinheit abholte.

Verwandelt zeigte sich das Festgelände am Samstag beim Familientag mit zahlreichen Angeboten für Kinder – angefangen bei einer Hüpfburg bis hin zum Kinderschminken. Der Dancefloor wich einer großen Tombola, die Sektbar machte einer Cafeteria, in der selbst gebackene Kuchen und frische Waffeln zum Kaffeetrinken einluden, Platz. Dazu boten die Feuerwehrleute ihren Gästen reichlich Informationen rund um den ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr.

Besonders eindrucksvoll: die Vorführungen am Brandhaus und die drei Übungen, bei denen die Oberrahmeder Einsatzsituationen wie die Bergung eines Eingeklemmten aus einem verunglückten Fahrzeug nachstellten. Zudem konnten die Besucher (Fahrzeug)Technik gestern und heute erleben. Gezielt suchten Mitglieder des Vereins „SoKo Respekt“ mit Besuchern den Dialog.

 ‘ Stadtgespräch-Seite am Dienstag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare