Viel Arbeit für Handwerker in den Ferien

Die „Ferienarbeit“ läuft: Im Geschwister-Scholl-Gymnasium etwa stemmen die Handwerker derzeit die Lehrertoiletten auf.

LÜDENSCHEID ▪ Die Schulferien bedeuten für viele Handwerker traditionell viel Arbeit. Die Stadt lässt auch in den gerade angebrochenen Osterferien in und an öffentlichen Gebäuden sanieren, renovieren, ausbessern, reparieren und neu bauen. Allein die Liste der größeren aktuellen Baumaßnahmen umfasst ein Investitionsvolumen von 4,17 Millionen Euro.

Darin enthalten sind die Errichtung der Pausen- und Mehrzweckhalle für die Staberger Gymnasien, aber auch Abriss und Neubau der Parkpalette Corneliusstraße. Am Staberg werden derzeit die Fundamente gesetzt und die Bodenplatte gegossen. Die Ausschreibung für den Bau des Parkhauses ist laut Zentraler Gebäudewirtschaft (ZGW) in Vorbereitung.

Im Geschwister-Scholl-Gymnasium stemmen Handwerker für 30 000 Euro gerade die Lehrertoiletten auf und bereiten neue Einbauten vor. In der Sporthalle des Bergstadt-Gymnasiums steht die Sanierung der Fenster und Türen sowie der Bau einer Theke an. Dafür sollen 152 000 Euro ausgegeben werden. Auch die Sanierung des ehemaligen Umkleidegebäudes am Jahnplatz für 270 000 Euro hat begonnen. Für die barreierefreie Ausstattung des Rathauses sollen Türanlagen umgerüstet werden. Die Auftragsvergabe dafür läuft. Diese Maßnahme wird voraussichtlich 80 000 Euro kosten.

In mehreren Schulen haben die Handwerker mit einer eine Reihe von Reparatur- und Indstandsetzungsarbeiten begonnen. An der Hauptschule Stadtpark müssen die Außentüren erneuert werden. Die Hauswasserstation der Gevelndorfer Grundschule steht vior der Sanierung. Die maroden Heizungspumpen in der Grundschule Tinsberg sind bereits erneuert. Und an der Grundschule Kalve beginnt der Abriss des Pavillons. 70 000 Euro müssen nach Auskunft aus der ZGW für die Sanierung der Bruchsteinmauer vor der Fernuni an der Liebigstraße ausgegeben werden.

Für die nächsten Baumaßnahmen in den Sommerferien haben die Planungen bereits begonnen.h

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare