Mehr Aushub an der Volme als gedacht

+
Viele Beton- und Fundamentreste fallen bei der Renaturierung des Volmeufers und den vorbereitenden Arbeiten für die Gewerbeflächen an.

Lüdenscheid - Dass der Verlauf der Volme alles andere als natürlich beziehungsweise naturnah ist, tritt bei der Renaturierung immer deutlicher zutage.  „Der Aushubanfall ist größer als gedacht“, sagte Hans Jürgen Badziura.

Fachdienstleiter Umweltschutz und Freiraum, in der gemeinsamen Sitzung von Stadtplanungs- und Umwelt- sowie Bau- und Verkehrsausschuss. „Das Material wird zwischengelagert und wir werden sehen, wie wir damit umgehen.“ Dazu gehöre auch, die Fundament- und Betonreste auf Schadstoffe zu überprüfen. Früher, so Badziura, sei die Volme näher am Gleis verlaufen. Die eingebauten Betonwände sollten offensichtlich für eine Stabilisierung des Ufers und der Böschungen führen. - my

Lesen Sie zum Thema auch:

Rodung am Volme-Ufer hat begonnen

Volme verändert ihr Gesicht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare