AOK und Gesamtschule besiegeln Kooperation

+
Ludger Gochermann (l.), Regionaldirektor der AOK, und Michael Lohr, Rektor der Adolf-Reichwein-Gesamtschule, unterzeichneten den Kooperationsvertrag. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Eigentlich besteht die Zusammenarbeit bereits seit vielen Jahren – in Form von Bewerbertrainings, Berufsberatungen oder Sponsorenläufen. Doch jetzt wurde die Kooperation zwischen der AOK NordWest, Regionaldirektion Lüdenscheid, und der Adolf-Reichwein-Gesamtschule offiziell besiegelt.

Dies erfolgte in Form eines Kooperationsvertrages, den Rektor Michael Lohr und Ludger Gochermann, Regionaldirektor der AOK, unterzeichneten.

Damit unterstreichen beide Partner noch einmal die gute Zusammenarbeit, die in Zukunft noch intensiviert werden soll, wie Berufswahlkoordinatorin Christel Thurnemann am Dienstag betonte. „Den Vertrag wollen wir noch mehr mit Leben füllen.“ Soll heißen: Die AOK steht der Schule unter anderem als Ansprechpartner im Bereich Sozialversicherungen zur Verfügung, informiert über Ausbildungsmöglichkeiten, spricht Bewerbungsempfehlungen für Praktika und Ausbildungen aus, bietet Praktikumsplätze an oder nimmt an Berufsinformationsabenden teil. „Damit haben wir die Grundlagen für die Zukunft geschaffen, lassen uns aber noch Spielräume offen“, betonte Lohr, dass weitere Aktivitäten nicht ausgeschlossen sind.

Für die Schule, die erst in der vergangenen Woche ihr Zertifikat „Berufswahlorientierte Schule“ für drei weitere Jahre erneuern konnte, ist die Kooperation ein weiterer wichtiger Baustein im Zuge der Berufswahlorientierung, die aus der Nische heraus zu einem Haupttagesordnungspunkt geworden sei. Und nicht zuletzt die AOK soll profitieren, denn: „Die Bewerberzahlen gehen stetig zurück“, so die Verantwortlichen. ▪ kes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare