40-jähriger Viktor S. dringend tatverdächtig

Messerattacke an der Goethestraße - Lüdenscheider am Hals schwer verletzt

Lüdenscheid - Versuchter Tötungsdelikt in Lüdenscheid:  Durch einen Messerstich am Hals wurde am Samstag ein 58-jähriger Lüdenscheider in seiner Wohnung schwer verletzt. Unter dringendem Tatverdacht steht der 40-jährige Viktor S., nach dem die Polizei öffentlich fahndet. 

Ein 58-jähriger Mann wurde am Samstag in seiner Wohnung an der Goethestraße in Lüdenscheid durch einen Messerstich schwer verletzt. Zunächst trank und aß er etwas gemeinsam dem 40-jährigen Viktor S. in seiner Wohnung. Gegen 20 Uhr verließ Viktor S. dann zunächst die Wohnung, kehrte aber nach Angaben der Polizei nach kurzer Zeit wieder zurück.

Sieben Zentimeter langer Schnitt am Hals

Unvermittelt habe er mit einem metallischen Gegenstand auf sein auf der Couch liegendes wehrloses Opfer eingeschlagen. Danach habe sich ein Handgemenge entwickelt, bei dem der 58-Jährige unterlag. Viktor S. habe daraufhin seinem auf dem Boden liegenden Opfer mit einem Messer einen sieben Zentimeter langen Schnitt im Halsbereich zugefügt. Der 58-Jährige verlor daraufhin das Bewusstsein.

Unbekannter Komplize

Im weiteren Verlauf durchsuchte Viktor S. mit einer noch unbekannten Person die Wohnung des 58-Jährigen. Durch einen Anruf bei der Feuerwehrleitstelle des Märkischen Kreises wurden Rettungskräfte auf den Schwerverletzten aufmerksam. Der Notarzt erschien noch rechtzeitig am Tatort. Das 58-jährige Opfer ist derzeit außer Lebensgefahr und befindet sich auf dem Wege der Besserung.

Tatverdächtiger ist auffallend groß

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der 40-jährige Viktor S. dringend tatverdächtig. Er ist mit 1,98 Meter auffallend groß.

Die Polizei fragt: "Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des mutmaßlichen Täters oder zum Tathergang machen?"

Hinweise nimmt die ermittelnden Mordkommission Hagen (0 23 31 / 98 62 06 6) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare