Versuchter Raubüberfall auf Total-Tankstelle

Die Polizei sucht einen jungen Mann, der am Mittwochmittag die Total-Tankstelle an der Altenaer Straße überfallen hat.

LÜDENSCHEID ▪ Schrecksekunden für die Angestellten der Total-Tankstelle an der Altenaer Straße in der Rathmecke: Ein junger Mann betrat am Mittwoch gegen 12.30 Uhr die Tankstelle mit einem großen Messer und fordert die Mitarbeiter auf, das Bargeld herauszugeben.

Als sie nicht sofort reagierten, floh der Täter nach Angaben der Polizei ohne Beute in Richtung „Grüne Wiese“ zur dortigen Bushaltestelle. Der junge Mann wird wie folgt beschrieben: circa 1,70 Meter groß, normale Statur. Er trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Auf dem Rücken in Höhe der Schultern verläuft ein dünner Leuchtstreifen, auf dem Oberarm ist eine helle Applikation angebracht; dunkle Hose, dunkle Schuhe mit hellen Schnürsenkeln, der Sohlenbereich ist weiß abgesetzt. Über das große Messer gibt es keine näheren Angaben. Sachdienliche Hinweise auf den versuchten Raubüberfall nimmt die Lüdenscheider Polizei unter der Rufnummer 0 23 51/9 09 90 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare