Verschönerung der Altstadt: Stadt will Fördermittel beantragen

+
Die Renovierung der Fassade war Teil der umfangreichen Sanierung des Café und Hotels „Schiller´s“ in diesem Jahr.

Lüdenscheid - Einstimmig haben sich die Mitglieder des Planungsausschusses am Mittwoch dafür ausgesprochen, einen Antrag auf eine erneute Förderung der IHKA-Maßnahmen Fassaden- und Hofflächenprogramm und Altstadtfonds zu beantragen.

Der Bewilligungszeitraum der Maßnahmen endet Ende 2019 und Ende 2020 und soll danach bis jeweils 2023 fortgeführt werden. Bedarf dazu gibt es, wie Dagmar Däumer und Meike Majewski vom Fachdienst Stadtplanung und Geoinformation betonten. Mehrere Fassaden im Altstadt-Bereich konnten bereits renoviert werden, zuletzt das Café und Hotel „Schiller‘s“. 

Acht Maßnahmen mit einer Gesamtsumme von fast 73.500 Euro wurden bislang aus dem Förderprogramm bewilligt und fast alle bereits abgeschlossen, heißt es in der Beschlussvorlage. 20 weitere Eigentümer hätten zudem Interesse an einer Fassadenaufwertung. Es sei zu erwarten, dass das vorhandene Budget in 2019 ausgeschöpft sein wird. 

Beantragt werden sollen für das Fassaden- und Hofflächenprogramm weitere 200.000 Euro (jährlich 50.000 Euro); der Eigenanteil der Stadt würde aufgrund der 80-prozentigen Förderquote bei insgesamt 40.000 Euro liegen. 

Außerdem beantragt werden sollen weitere 30.000 Euro für den Altstadtfonds. Jährlich wären das 10.000 Euro. Hier läge der Eigenanteil der Stadt bei insgesamt 6000 Euro.

Aus den jetzigen Mitteln wurden bislang Veranstaltungshütten für Feste in der Altstadt, wie der historische Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr wieder vom 7. bis 9. Dezember stattfinden wird, und die künstlerische Gestaltung der Verteilerkästen in der Altstadt bezahlt. Außerdem ist im Sommer 2019 ein Poetry-Slam-Workshop geplant. Das Restbudget beträgt noch 1597 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare