Verkaufsoffener Sonntag: Darum macht das Stern-Center nicht mit

+
Auch wenn der verkaufsoffene Sonntag am 5. Mai stattfinden sollte, wird das Stern-Center auf eigenen Wunsch seine Türen nicht öffnen.

Lüdenscheid - Die Stadt unternimmt einen neuen Vorstoß für einen verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr: Am 5. Mai sollen im Rahmen des dreitägigen Street-Food-Festivals, der Autoschau und eines Kinderfestes sonntags auch Geschäfte in den betreffenden Straßen öffnen dürfen. Das Stern-Center bleibt allerdings geschlossen. Über eine entsprechende Vorlage muss der Rat noch entscheiden.

Falls der Vorschlag für einen verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai alle Hürden nimmt, wird das Stern-Center nicht dabei sein. Entsprechend ist der Antrag formuliert, der der Politik zur Absegnung in der Ratssitzung am 8. April (17 Uhr, Ratssaal) vorliegt. 

Am Montag äußerte sich Center-Manager Daniel Dalsasso auf Nachfrage zu den Gründen: „Wir wurden gefragt, aber die Geschäftsführer der Werbe-Gemeinschaft haben sich dagegen ausgesprochen.“ Der Termin sei unglücklich gewählt, hieß es, es fehlten natürliche Verkaufsanlässe wie das vor Valentinstag, Ostern oder Weihnachten der Fall sei.

Wirtschaftlichen Kennzahlen seien alle Mieter unterworfen. „Zum Jahresende macht es total Sinn“, sagt Dalsasso. Dann wäre das Center sofort dabei. Doch Anfang Mai sei den fünf Geschäftsführern der Werbegemeinschaft das Risiko zu groß – „vor allem, da wir nicht sicher sein können, dass er stattfindet“. 

Die Gewerkschaft Verdi klagt bekanntlich mitunter erfolgreich gegen Sonntagsöffnungen. Ein verkaufsoffener Sonntag ohne Center-Beteiligung – „wir waren da wirklich in der Zwickmühle“, räumt Dalsasso ein. „Ich weiß nicht, wie stark der Einzelhandel ist ohne das Center“, sagt er. Andererseits rechneten viele Kunden von außerhalb vermutlich gar nicht damit, dass die Center-Türen geschlossen blieben und dürften enttäuscht reagieren.

Für die Genehmigung hingegen hat der Wegfall der Center-Fläche bei der Berechnung des geforderten Verhältnisses von weniger Verkaufs- zu mehr Veranstaltungsfläche eher Vorteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare