Rabiate Ladendiebin (13) schlägt um sich

Symbolbild Polizei. Quelle: dpa

Lüdenscheid - Mit einem ungewöhnlich rabiaten „Früchtchen“ hatten es am Dienstag in der Innenstadt mehrere Verkäuferinnen, Passanten und schließlich die Polizei zu tun.

Zwei mutmaßliche Ladendiebinnen – eine 13-Jährige aus Neuenrade und ihre zwölf Jahre alte Freundin aus Werdohl – scheiterten in der Mittagszeit bei ihrem Versuch, Kleidung in einem Rucksack aus einem Modegeschäft an der Schillerstraße zu schaffen.

Mitarbeiter des Ladens bemerkten den Diebstahl und sprachen die Mädchen an. Der Zwölfjährigen gelang nach Polizeiangaben die Flucht. Ihre Begleiterin wurde jedoch festgehalten.

Dabei schlug und trat das Mädchen wild um sich und verletzte vier Mitarbeiterinnen leicht. Schlussendlich griff ein Passant beherzt zu und hielt das Kind fest. Die Polizei kam hinzu und übergab das Mädchen auf der Wache den Erziehungsberechtigten. Ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls wurde zwar eingeleitet.

Die noch strafunmündigen Mädchen haben hierbei jedoch nichts zu befürchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare