Über eine Rolltreppe

Verfolgungsjagd nach Taschendiebstahl: Verdächtige im Stern-Center gestellt

+
Das Stern-Center war Schauplatz einer zähen Verfolgungsjagd auf eine Taschendiebin.

Lüdenscheid - Schon wieder hat eine Taschendiebin einer Frau beim Einkaufsbummel – diesmal im Stern-Center – das Portemonnaie geklaut. Doch diesmal lieferte sich das Opfer, eine 48-jährige Lüdenscheiderin, eine beherzte Verfolgungsjagd mit der Verdächtigen – und schnappte sie Minuten später.

Laut Polizeibericht schaute sich die Passantin am Donnerstag gegen 15 Uhr in einem der Geschäfte des Einkaufszentrums Taschen an. 

Eine fremde Frau rückte ihr dabei verdächtig nah auf die Pelle. Als die Unbekannte sich plötzlich entfernte, schaute die Lüdenscheiderin nach ihrem Rucksack, den sie auf dem Rücken getragen hatte. 

Tatsächlich stand der Reißverschluss offen, und die Geldbörse fehlte. Gemeinsam mit einer Zeugin (56) nahm die Frau die Verfolgung auf. 

Diebin wirft das Portemonnaie weg 

Dabei sah sie, wie die mutmaßliche Diebin auf der Rolltreppe ein Portemonnaie wegwarf. Offenbar hatte sie bemerkt, dass jemand hinter ihr her ist. 

Die Frauen sammelten das Portemonnaie ein, rannten weiter hinter der Unbekannten her und stellten sie schließlich und riefen die Polizei. Gegenüber den Beamten leugnete die Verdächtige den Diebstahl. Doch die Aufnahmen der Überwachungskamera des Ladens zeigten deutlich den Ablauf der Tat. 

Ermittlungen wegen Diebstahls

Allerdings war nach Angaben der Polizei „so gut wie keine Verständigung mit der Tatverdächtigen möglich, da sie kein Deutsch spricht“. Es handelt sich demnach um eine 20-jährige Bulgarin mit Wohnsitz in Offenbach. 

Sie wurde nach Feststellung der Personalien entlassen. Die Ermittlungen wegen Diebstahls dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare