Von der Kluse zur Kaiserallee

+
Das Tupf-Vorstandsteam, Vertreter der Stadtverwaltung, Hausmeister Andreas Knoch (li.) sowie Lilli vor dem neuen Domizil des Vereins an der Kaiserallee.

Lüdenscheid - Der Verein Tages- und Pflegeeltern (Tupf) sowie der Club Behinderter und ihrer Freunde (CeBeeF) haben für die Zeit, in der die Kluser Schule renoviert wird, ein neues Domizil gefunden – der Tupf an der Kaiserallee, der CeBeeF im Telekom-Gebäude am Rathausplatz.

„Wir sind sehr zufrieden und dankbar, dass wir mit Unterstützung der Stadt den Pavillon hier direkt neben der Albert-Schweitzer-Hauptschule nutzen können“, erklärten am Donnerstag vor Ort die beiden Vorsitzenden Cordula Bock und Nicole Jung sowie Angèle Espermann-Jansen, Fachberaterin für die Kindertagespflege. Auch Fachbereichsleiter Hermann Scharwächter sowie Fachdienstleiter Andreas Hein und Ralf Ziomkowski, Abteilungsleiter der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW) freuten sich, dass das Ausweichquartier auf ungeteilte Zustimmung stößt. „Wir haben Dach und Heizung überprüft, die Wände gestrichen und werden natürlich auch den Umzug übernehmen“, sagte Ziomkowski. Ab Oktober ist der Verein Tupf dann montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung an der Kaiserallee zu erreichen. Auch Telefon- und Faxnummer bleiben erhalten 23 51 / 86 14 94.

Im Pavillon steht mit rund 120 Quadratmetern auch noch viel mehr Platz zur Verfügung. Spiel- und Sportplatz sind gleich nebenan. Unter Umständen wolle man bleiben. Wie berichtet, ist die Kluser Schule aufgrund statischer Mängel ein Jahr nicht nutzbar.

Anders sieht es beim CeBeeF aus. „Der Verein hat schon signalisiert, dass er nach einem Jahr wieder zurück an der alten Standort in die Kluser Schule ziehen will“, sagte Ralf Ziomkowski. Das Ausweichquartier im kleinen Besprechungsraum des Telekomgebäudes liege ebenerdig und sei daher barrierefrei zu erreichen. Auch eine behindertengerechte Toilette sei vorhanden. Für die Anfahrt gebe es eine Sondergenehmigung. „Wir danken der Stadt für ihre Unterstützung“, freute sich auch die CeBeef-Vorsitzende Karola Teske.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare