„Wir hier: Bunt und friedlich“

+
Die Mitglieder des Vereins freuen sich auf das Gründungsfest.

LÜDENSCHEID - Ein reichhaltiges wie buntes Programm bietet der jüngste Verein der Stadt, „Wir hier! Verein für kulturelle Vielfalt in Südwestfalen e.V“ anlässlich seines öffentlichen Gründungsfestes an.

Letzte Planungen wurden beim Vereinstreffens im Café Kleiner Prinz abgeschlossen. Am Samstag ab 18 Uhr findet das Fest im Gemeindesaal von St. Joseph und Medardus statt. Der Eintritt ist frei. Eine kulinarische und musikalische Reise durch Europa, Afrika und Asien erwartet die Gäste des Vereins. „Tlako“ Mokgadi wird mit seiner Musik für Stimmung sorgen. Auch eine „afrikanische“ Modenschau steht auf dem Programm. Zu sehen und zu hören sein wird auch portugiesische Folklore. Die Mädchen- und Frauengruppe „Baraa“ bringt Lieder aus dem arabischen Raum mit. Denis Kutlu spielt auf der Sas und singt dazu.

Vereine, Initiativen, Einzelpersonen, aber auch die italienische Gemeinde tragen zum Programm, aber auch zum Angebot internationaler Speisen bei. Ermöglicht werde das Gründungsfest dank einer großzügigen Förderung durch die Sparkasse, sagte die erste Vorsitzende des Vereins, Dorna Hatamlooy.

Der Verein für kulturelle Vielfalt in Südwestfalen strebt die Zusammenarbeit mit Selbstorganisationen von Migranten und Integrationsstellen in Stadt und Region an. Die „Vernetzung von Gedanken“ sowie die Finanzierung und Realisierung gemeinsamer Kulturveranstaltungen wird als Zweck des Vereins angegeben. Die Vielfalt in unserer Gesellschaft solle als Bereicherung erfahren werden, zum Abbau von Ängsten und Unverständnis beitragen. Der Weg zur Überwindung gegenseitiger Barrieren: Kulturelle Vielfalt solle sichtbar und erlebbar werden. Über gemeinsame Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, so der Tenor der Einladung zum Gründungsfest, werde der Austausch zwischen den unterschiedlichen Kulturen gefördert. Das Motto des Vereins: „Wir hier: Bunt und friedlich. Vielfalt tut gut.“ - usc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare