Facebook-Post

Dienst statt Party: So verbringt die Polizei Lüdenscheid den Silvester-Abend

+

Lüdenscheid – Silvester 2018. Ganz Lüdenscheid feiert. Ganz Lüdenscheid? Nein, einige Menschen arbeiten. Damit andere beruhigt Party machen können. Die Polizei Lüdenscheid hat in den Sozialen Medien ein Bild von den Kollegen gepostet, die heute im Dienst sind. Wir sagen: Danke!

"Liebe Lüdenscheider und Lüdenscheiderinnen. Das ist ein Teil unserer Mannschaft, die heute über 12 Stunden dafür sorgen, dass Sie alle gut ins neue Jahr kommen", heißt in dem Facebook-Post, dem innerhalb der ersten Stunde mehrere hundert User ein Daumen hoch geschenkt haben. Im Vordergrund des Bildes: Schnitzel, Brötchen, Salat - ein kleines bisschen Party-Ambiente.

Die Beamten erinnern aber auch daran, dass sie nicht die einzigen sind, die arbeiten müssen, wenn andere feiern dürfen. "Daneben sind es aber auch Feuerwehrleute, Ärzte, Taxifahrer, Krankenschwestern, Angestellte in der Gastronomie und viele andere", heißt es in dem Eintrag weiter. Er schließt mit einem Appell: "Bitte reißt Euch zusammen und ermöglicht auch uns allen einen ,Guten Rutsch!'. Die Polizeiwache Lüdenscheid wünscht allen ein „Gutes Neues Jahr!“.

Dem schließt sich die Come-On-Redaktion an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare