Verbotene Schleppfahrt unter Drogen: Drei Anzeigen

LÜDENSCHEID – Eine Reihe von Verkehrsunfällen hat der Polizei am Wochenende wieder Arbeit gemacht und den Werkstätten Aufträge beschert. Den Ärzten zum Glück nicht – verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

Eine 47-jährige Nissan-Fahrerin wollte vom Honseler Bruch aus nach links auf die Honseler Straße abbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 50-Jährigen, der mit seinem Daihatsu von rechts kam. Geschätzte Schadenshöhe: 3000 Euro. Weil er mit seinem VW „im letzten Augenblick“, bevor die Ampel auf Rot schaltet, noch über die Worth-Kreuzung „huschen“ wollte, verursachte ein Lüdenscheider (69) am Samstagmittag einen 4000 Euro teuren Unfall. Er rammte den Skoda eines Meinerzhageners, der als Linksabbieger auf der Kreuzung unterwegs war. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Eine Abschleppfahrt endete für zwei Männer aus Gummersbach und Kierspe am Sonntagmittag abrupt an der Talstraße – und mit insgesamt drei Strafanzeigen. Die Beamten, die das Gespann kontrollierten, stellten fest, dass der 45-jährige Helfer im vorderen Auto keinen Lkw-Führerschein hat. Den würde er aber brauchen, wenn er ein Gespann mit mehr als drei Achsen zieht – Anzeige also wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem wirkten der Abschlepper und sein 29-jähriger Bekannter in dem kaputten Golf am Seil „etwas sediert“, wie es im Protokoll heißt. Der Drogentest verlief bei beiden positiv, es folgten Blutproben und zwei weitere Strafanzeigen.

Außerdem sucht die Polizei Zeugen und Verursacher einer Unfallflucht, die ein Unbekannter am Freitag um 5.50 Uhr Im Olpendahl begangen hat. Eine Lüdenscheiderin war mit ihrem grauen Seat in Richtung Heerwiese unterwegs, als sie ein entgegenkommender Wagen rammte. Vermutlich handelt es sich um ein Räumfahrzeug. Dessen Fahrer sorgte für einen Schaden von 1500 Euro und floh. Hinweise unter Tel. 90 99-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare