VdK: Steigende Mitgliederzahlen

Vorsitzende Gisela Schäfer und Landesgeschäftsführer Thomas Zander (Mitte) sprachen beim Kreisverbandstagung des VdK.

Märkischer Kreis - Zum „kleinen“ Kreisverbandstag hatte der Kreisverband Märkischer Kreis des Sozialverbandes VdK die Delegierten aus seinen 13 Ortsverbänden in das Restaurant „zum Markgrafen“ in Oberrahmede eingeladen.

Kreisvorsitzende Gisela Schäfer freute sich, neben dem Landesgeschäftsführer Thomas Zander eine ganze Reihe heimischer Politprominenz begrüßen zu können: Sowohl Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas (SPD) und Landrat Thomas Gemke (CDU) als auch FDP-Landratskandidatin Angela Freimuth und die SPD-Abgeordneten Petra Crone (Bundestag) und Gordan Dudas (Landtag) würdigten in ihren Grußworten das Engagement und die gesellschaftliche Rolle des VdK.

Die Neudefinition des Pflegebegriffs und die Herausforderungen der Inklusion waren Themen, die nicht nur die Politiker ansprachen. Auch Thomas Zander verwies auf aktuelle Bemühungen des Landes- und des Bundesverbandes in diesem Bereich.

Der Kreisverband Märkischer Kreis des VdK hat aktuell 4510 Mitglieder – mit steigender Tendenz, wie Gisela Schäfer betonte. Als gemeinnütziger Verein setzt sich der VdK für die Belange seiner Mitglieder ein, zum Beispiel bei der Beantragung von Schwerbehindertenausweisen, von Betriebsunfallrenten, Leistungen nach dem Opferentschädigungs- und Bundesversorgungsgesetz sowie bei Rentenangelegenheiten. Der Verband formuliert Widersprüche oder fertigt Klageschriften für die Mitglieder an. In der Kreisgeschäftsstelle sind drei Angestellte mit der Rechtsberatung der Mitglieder beschäftigt. Annette Ujma stellte die Statistik des vergangenen Jahres vor. Demnach gab es 2013 200 Verfahren mehr als 2012.

Sprechstunden in der Kreisgeschäftsstelle in Hemer, Ostenschlahstraße 60, sind montags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. In der Zweigstelle Lüdenscheid, Schillerstraße 17, sind sie jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 8.30 bis 11.30 Uhr (nur nach tel. Terminabsprache unter 0 23 72 / 5 59 20 82. Die Beratung ist nur für Mitglieder.

Im Rahmen der Regularien wurden Ewald Diener, der bereits Vertreter der jüngeren Mitglieder ist, und Doris Glörfeld als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Frank Harras wurde stellvertretender Vertreter der jüngeren Mitglieder. Zudem im Vorstand: Kassiererin Doris Gehrt, Schriftführer Karlheinz Warnecke, Vertreterin der Kriegs- und Wehrdienstopfer Gisela Alles, Hinterbliebenen- und Frauenvertreterin Christa Beckmann, Behindertenvertreter Alfred Kruhm, Vertreter der Sozialversicherten Karl-Heinz Glörfeld, Beisitzerin Doris Fittig. - gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare