Keine Böller-Rückstände

Vandalismus im MK: Unbekannte zerstören Altpapiercontainer - Schadensbild unklar

wehberg Altpapiercontainer explosion
+
Der vermutlich gesprengte Altpapiercontainer an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule. Ob das Schadensbild auf Explosionen zurückzuführen ist, blieb am Montag unklar.

Unbekannte ließen ihrer Zerstörungswut am Wochenende freien Lauf und hinterließen ein Bild der Verwüstung.

Lüdenscheid – Vandalismus am Wehberg: Ein Altpapiercontainer an der Adolf-Reichwein-Gesamtschule wurde am Wochenende ebenso zerstört wie ein Streusalzbehälter an der Bushaltestelle Am Wehberg. Ob das Schadensbild durch eine Explosion – zum Beispiel durch einen Silvesterböller – hervorgerufen wurde, ist unklar.

Völlig zerstört wurde der Streusalzcontainer an der Bushaltestelle „Am Wehberg“.

Mitarbeiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) fanden an der Bushaltestelle keine Böller-Rückstände. Denkbar sei auch, dass ein Autofahrer dagegen gefahren sei, sagte eine Stadtsprecherin. Der Streugut-Container wurde am Montag ersetzt. Die Polizei schrieb Anzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare