US-Konzern Honeywell übernimmt Peha

LÜDENSCHEID ▪ Der amerikanische Konzern Honeywell hat die Lüdenscheider Unternehmensgruppe Paul Hochköpper GmbH&Co.KG (Peha) übernommen. Gestern informierte der geschäftsführende Gesellschafter Jens Hochköpper die rund 300 Beschäftigten in einer Mitarbeiterversammlung über den Verkauf der Mehrheitsanteile.

In einer von Honeywell verbreiteten Pressemitteilung äußert sich Hochköpper hoffnungsvoll. „Dieser Zusammenschluss bietet enorme Wachstums- und Entwicklungschancen für das Unternehmen.“ Er freue sich über die Gelegenheit, gemeinsam mit Honeywell neue Märkte zu erschließen.

Peha, vor 90 Jahren gegründet, gilt als führender Hersteller für Gebäudesystemtechnik und Elektroinstallations-Lösungen. Das Unternehmen soll bei Honeywell in den Geschäftsbereich „Automation und Kontrollösungen“ eingegliedert werden. Produkte und Systeme dieses Zweiges sind laut Honeywell „weltweit in über 150 Millionen Privathäusern und zehn Millionen öffentlichen Gebäuden installiert“. Peha harmoniere hervorragend mit dem Produktportfolio von Honeywell, „wobei der Schwerpunkt auf neuen Technologien und innovativen Lösungen zur Energieeinsparung“ liege.

Die Übernahmeverträge sind unterzeichnet, die Transaktion soll Anfang November über die Bühne gehen, in etwa vier Wochen solle die Zustimmung des Kartellamtes vorliegen. Das erklärte Honeywell-Unternehmenssprecherin Sabine Chmielewski im LN-Gespräch. Wie sich der Besitzerwechsel auf die Beschäftigtenzahlen und auf die Struktur der Geschäftsleitung auswirken wird, dazu machte Chmielewski keine Angaben.

„Aber Honeywell ist gut und erfahren in der Integration von Unternehmen.“ Erstmals verfüge der Konzern nun über Vertriebskanäle mit deutscher Norm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare