Noch keine Angaben zur Höhe des Schadens

Ursache für den Großbrand: Polizei hat einen Verdacht

+

Lüdenscheid - Nach dem Großbrand in einem Lkw-Gebrauchthandel an der Werdohler Landstraße in Trempershos am Samstag hat die Polizei einen ersten kontreten Verdacht, was das Feuer ausgelöst haben könnte. 

Die Brandruine sei weiterhin akut einsturzgefährdet und könne nicht betreten werden, teilt die Polizei am Donnerstag mit, Brandsachverständige hätten die abgebrannten Hallen aber trotzdem in Augenschein genommen. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen sei die Ursache für das Feuer, das am späten Samstagnachmittag ausgebrochen war und das 150 Feuerwehrleute bis in die späte Nacht in Atem gehalten hatte, wahrscheinlich auf fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. 

Die Polizei ermittle gegen zwei Verdächtige, die sich - berechtigt - in dem Gebäude aufgehalten haben sollen. Das Feuer könnte demnach durch Arbeiten an einem Pkw in dem Gebäude entstanden sein. 

Die Ermittlungen dauerten an, heißt es. Zur Höhe des entstandenen Schadens seien Angaben noch nicht möglich. 

Großbrand in Lüdenscheid - Gewerbehalle brennt lichterloh auf 60 Metern

Tag nach dem Großbrand an der Werdohler Landstraße (B 229)

Gas und brennende Reifen

Die Löscharbeiten waren am Samstag erschwert worden, weil in der 60-Meter-Halle auch eine Hauptgasleitung Feuer gefangen hatte und weil in dem Gebäude auch verschiedene Gasbehälter und Reifen gelagert wurden. 

Ein Mitarbeiter des Großhandels wurde in letzter Minute aus dem Bürotrakt des Unternehmens gerettet - nur durch Zufall waren Feuerwehrleute auf ihn aufmerksam geworden. Er erlitt eine Rauchvergiftung - nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte das Feuer früher durchgezündet.  

Am Dienstagmorgen musste die Wehr noch einmal zur Werdohler Landstraße ausrücken. In einem Aktenschrank hatte es gekokelt - dieser Einsatz konnte aber schnell beendet werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare