Bußgelder und Kontrollen an Containern

+
Die Zustände an den Wertstoff-Sammelstellen Kluse und Worthhöh empören AfL-Ratsherrn Peter Oettinghaus.

Lüdenscheid - Die Zustände an den Standorten von Wertstoffcontainern an der Kluse und an der Worthhöh werden Thema im Fachausschuss des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebes (STL).

Inzwischen seien von Anwohnern Ratten gesichtet worden. Die Zustände seien seit einem Jahr bekannt, die Sachlage aber unverändert, hat Peter Oettinghaus, Fraktionsschef der Alternative für Lüdenscheid, jetzt bei der Stadt angezeigt.

Im Rat fragte er erneut an, ob nicht eine Videoüberwachung eingerichtet werden könnte. Auch gelbe Wertstoffsäcke würden inzwischen an den Sammelstellen abgelegt. Es gehe nicht an, die Anwohner im Stich zu lassen und vor den Müllbergen zu resignieren.

Über die Rattenproblematik sei der Stadtentwässerungsbetrieb inzwischen informiert, heißt es in der Beantwortung. Zudem seien zusätzliche Kontrollen eingerichtet und auch Bußgelder verhängt worden. Von einer mehrsprachigen Beschriftung der Container will die Stadt aber absehen. Dies werde das Problem nicht lösen, wenn nicht aus Unwissen, sondern mit Vorsatz gehandelt werde. - flo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare