Horror im Blindflug

Unwetter im MK: Auf überschwemmter Straße tut sich der Boden auf - Autos krachen hinein

Fast im Blindflug durch den Starkregen. Für Autofahrer ist das Fahren bei Unwetter mit all seinen Begleiterscheinungen ohnehin schon eine angespannte Situation. Wenn dann plötzlich das Auto wegsackt, weil der Reifen ins Nichts rutscht, ist es der blanke Horror. Zwei Autofahrern in Lüdenscheid passierte genau das.

Wie die Polizei in Lüdenscheid mitteilte, ereigneten sich die Vorfälle in der Nacht von Samstag auf Sonntag - während eines starken Gewitters, das über die Stadt Lüdenscheid zog. Begleitet wurde das Unwetter im MK von Starkregen, Blitz und Donner. Schnell lief die Kanalisation voll. Stellenweise stand das Wasser während des Unwetters einige Zentimeter tief auf den Straßen.

StadtLüdenscheid
KreisMärkischer Kreis
Fläche87,02 Quadratkilometer
Einwohner72.313 (31. Dez. 2019)

Beide Unglücke ereigneten an der selben Stelle. Wie die Polizei mitteilte, sei es durch den Starkregen in Höhe der Star-Tankstelle an der Altenaer Straße 33 in Lüdenscheid zu Problemen gekommen. Dort hatte sich in der Straße der Boden aufgetan. Das Loch war für die Autofahrer unsichtbar, weil es unter dem Wasserspiegel lag.

Gegen 2 Uhr nachts hielt der Gullideckel des Abwasserkanals in Fahrtrichtung Innenstadt den Wassermassen des Starkregens demnach nicht mehr stand. Er löste sich und wurde durch das Wasser auf die Fahrbahndecke gespült. Zwei Autofahrer hätten das so entstandene Loch nicht rechtzeitig erkannt, heißt es im Polizeibericht.

Loch in der Straße: Autofahrer krachen hinein

Sie fuhren nach 2.15 Uhr hindurch und beschädigten dabei den Unterboden ihrer Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand; beide Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon. Als geschätzten Sachschaden gibt die Polizei 2200 Euro an.

Folgen des Unwetters im MK: Blitzeinschlag und Suchaktion nach Paraglider

Auch anderer Stelle im Märkischen Kreis sorgten die Folgen des Unwetters für Einsätze von Feuerwehr und Polizei. Über Herscheid beobachteten mehrere Zeugen, wie ein Gleitschirmflieger abstürzte. Es folgte eine große Suchaktion. In Schalksmühle schlug ein Blitz in einen Dachstuhl ein. In Halver wurde ein Acker weggespült.

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare