Freude über Spenden-Premiere

Unwetter-Absage eines Karnevalszugs beschert Tafel bergeweise Süßes

+
Dieter Rabenschlag (l.), Leiter der Lüdenscheider Tafel, freut sich über die süße Osterspende, die ihm die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Opladener Karnevalsgesellschaft „Die 4 tollen Häuser“, Lutz Grüber und Horst Bock (r.) überreichten.

Lüdenscheid - Über eine ungewöhnliche Spendenpremiere freute sich in der Osterwoche Dieter Rabenschlag, Leiter der Lüdenscheider Tafel.

Der Lüdenscheider Horst Bock gehört der Karnevalsgesellschaft „Die 4 tollen Häuser“ an, die 2005 durch einen Pfarrer sowie durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des St. Remigius-Krankenhauses und des St. Albertus-Altenheims in Opladen sowie des St. Josef-Krankenhauses und des Altenheims Haus Rheinpark in Leverkusen-Wiesdorf gegründet wurde und Mitglied des Komitees Opladener Karneval (KOK) ist. Die nach diesen vier Einrichtungen benannte Karnevalsgesellschaft nimmt alljährlich mit großer Freude am Opladener Rosenmontagszug teil.

Wie in vielen anderen Orten wurde der Karnevalsumzug jedoch in diesem Jahr wegen einer Unwetterwarnung abgesagt. Die vielen „Kamelle“ und anderen Sachen, die „Die 4 tollen Häuser“ vom Rosenmontagszug aus an große und kleine Karnevalsfreunde verteilen lassen wollten und bereits eingekauft hatten, wurden in diesem Jahr also gar nicht für den ihnen zugedachten Zweck benötigt.

Durch die Vermittlung von Horst Bock ist nun ein großer Teil der Waren der Lüdenscheider Tafel zugutegekommen. Mit seiner Idee, dass dort vor Ostern Süßigkeiten ganz besonders gefragt sein dürften, lag er richtig.

Nachdem Dieter Rabenschlag ihm bestätigt hatte, dass in seinem Depot zurzeit tatsächlich ein Mangel an süßen Sachen herrscht, rückte er zusammen mit Lutz Grüber, der wie er ehrenamtlicher Mitarbeiter der „4 tollen Häuser“ ist, an der Altenaer Straße an, um wahre Berge von Schokolade, Schokoriegeln und anderen Süßigkeiten sowie etliche Säcke mit Popcorn, Kartoffelchips und anderen Knabbereien abzuliefern.

Rabenschlag nahm die Spenden hocherfreut entgegen, die es ihm ermöglichen, viele Wünsche vor allem kleiner Leckermäuler zu erfüllen. Mit seinem Dankeschön an die Überbringer verband er die Bitte, seinen Dank auch an die Karnevalsgesellschaft weiterzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare