Erhöhte Chloridwerte - Untersuchungen Tunnel

Wegen erhöhter Chloridwerte in der Schale des Rathaustunnels werden in der kommenden Woche weitere Untersuchungen durchgeführt.

Lüdenscheid - Wegen erhöhter Chloridwerte in der Schale des Rathaustunnels werden in der kommenden Woche weitere Untersuchungen durchgeführt. Dies teilt Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebes Straßen NRW, mit.

Hierzu werden am Montag an zwei Stellen an der Innenseite des Tunnels Bordsteine und Betonplatten aufgenommen. Diese werden nach Abschluss der Untersuchungen am Mittwoch wieder eingebaut. Weitere Behinderungen des Verkehrs durch diese Maßnahmen, versichert Overmeyer, seien nicht zu erwarten, da die Arbeiten in dem bereits jetzt gesperrten Bereich erfolgten.

Dennoch werden die Autofahrer hier um erhöhte Vorsicht gebeten. Michael Overmeyer erläuterte auf LN-Anfrage, die erhöhten Chloridwerte seien vermutlich durch den Einsatz von Streusalz zu erklären. Eine Gesundheitsgefährung sei damit keinesfalls verbunden: „Wenn Sie zuhause eine Tüte Salz umfüllen oder eine Kreuzfahrt unternehmen, atmen Sie wesentlich mehr Chloride ein.“ - fin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare