Unterstützer des GSG geben 10.000 Euro

+
Mit diesem Vorstandsteam geht der Förderverein des Scholl-Gymnasiums die Aufgaben der Zukunft an.

LÜDENSCHEID - Der Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) bleibt für die Schulgemeinschaft ein wichtiger Aktivposten. Ohne ihn wären viele Projekte nicht realisierbar. Das offenbarte sich erneut bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der GSG-Unterstützer.

So werden die Förderer um ihre Vorsitzende Beate Hoffmeister auch 2014 etliche Anschaffungen ermöglichen. Dafür steht ein Betrag von rund 10.000 Euro zur Verfügung. Der größte Batzen Geld – jeweils mehrere tausend Euro – soll in die Beschaffung von grafikfähigen Taschenrechnern für den Fachbereich Mathematik sowie von Mikroskopen und Kameras für die Biologie fließen. Kleinere Beträge sind vorgesehen für die Anschaffung von Kostümen und anderen Theater-Requisiten sowie für Zubehör im Bereich Licht- und Tontechnik.

Neben dem Kauf besagter Utensilien springen die Förderer auch bei der Finanzierung von Klassenfahrten in die Bresche. Davon profitieren Schüler aus schwächeren Sozialverhältnissen. Inzwischen macht dieser Posten im Jahresetat des Fördervereins 3000 Euro aus. Die Summe ist über die Jahre stark angestiegen – klarer Hinweis auf eine zunehmende Hilfsbedürftigkeit vieler Familien.

Außer den geplanten Fördermaßnahmen noch Thema an diesem Abend: Vorstandswahlen. Dabei wurde Michaela Hoffmeister zur neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Sie folgt Dietmar Wacker nach. Stellvertretender Schriftführer bleibt Holger Abel, Vize-Geschäftsführerin Ute Hirt. Zweiter Schatzmeister ist nun Jens Hanfland, der die Nachfolge von Dr. Susanne Enders antritt.

Das Sextett der Beisitzer bilden künftig Anette Baudis, Andreas Hilpert, Ismail Yaman, Andrea Toop, Nina De Patre und Dirk Jansen. Aktuell zählt der Förderverein 402 Mitglieder. Angesichts allgemein stagnierender Schülerzahlen gelten größere Zuwächse in näherer Zeit als unwahrscheinlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare