Unternehmer aus MK hat ein Herz für Paul, den Pandabären

+
Antonios Samouilidis, Inhaber und Geschäftsführer des Kiersper Unternehmens Feldpausch, unterstützt mit dem Kauf von 50 Exemplaren das pädagogische Konzept der Lüdenscheider Autorin.

Lüdenscheid - Die Lüdenscheider Autorin Bianca Batanas möchte mit ihrem Buch „Geliebtes Herzenskind“ Kindern Selbstbewusstsein sowie die Erkenntnis vermitteln, dass sie so, wie sie auf die Welt kamen, perfekt sind. Helfen soll dabei ein Kuscheltier.

Passend zu ihrem Kinderbuch, das weltweite Erfolge feiert, produziert die Autorin in kleiner Auflage – bislang existieren 500 Stück – ein Kuscheltier in Gestalt des Pandabären Paul, der die Hauptfigur ihres Buches ist.

Antonios Samouilidis, Inhaber und Geschäftsführer des Kiersper Unternehmens Feldpausch, unterstützt mit dem Kauf von 50 Exemplaren das pädagogische Konzept der Autorin, die bereits in diverse Schulen eingeladen wurde, wo „Geliebtes Herzenskind“ als Projekt Anwendung findet. 

Die Pandabären möchte Antonios Samouilidis guten Kunden mit Kindern als Geschenk überreichen. Samouilidis, dessen Unternehmen lange Zeit in Lüdenscheid ansässig war, kennt die Autorin bereits seit einiger Zeit und schätzt ihr Engagement. 

Derzeit ist Bianca Batanas mit ihrem selbst geschriebenen Song „Herzenskind“ auf der Karaoke- und Musiker-Plattform „Smule“ weltweit erfolgreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare