Verhandlungen mit "mehreren Interessenten"

Unternehmen im MK in der Insolvenz: Neue Hoffnung auf einen Investor

+
Standort Lösenbacher Landstraße: Im Insolvenzverfahren über die Firma Biegeform Dittmann zeichnen sich Lösungen für eine Fortführung des Unternehmens ab.

Lüdenscheid - Es gibt Grund für vorsichtigen Optimismus: Im Insolvenzverfahren über die Firma Biegeform Dittmann an der Lösenbacher Landstraße zeichnen sich nach Angaben des Insolvenzverwalters, Dr. Martin Plappert, Lösungen für eine Fortführung des Betriebes ab.

Derzeit werde „vollumfänglich“ weiter gearbeitet, der Investorenprozess laufe. Es gebe „mehrere Interessenten“, mit denen er in Verhandlungen stehe, so der Lüdenscheider Jurist. 

Allerdings habe er nach der Eröffnung des Verfahrens „leichte Personalreduzierungen“ vornehmen müssen. Vier der 30 Mitarbeiter wurden entlassen. Dr. Plappert: „Nun haben wir eine schlagkräftige Mannschaft.“ 

Auch die Kunden des Unternehmens – vor allem in der Sparte regenerative Energiegewinnungs- und Heizungsanlagen – seien nach wie vor „positiv gestimmt“. 

Die Sichtung und Prüfung von Investorenangeboten laufen, Dr. Plappert geht davon aus, dass der Geschäftsbetrieb am 1. Februar oder am 1. März an einen neuen Eigentümer übergeben werden kann. Das neue Jahr beginne mit einer weiteren Betriebsbesichtigung. 

Offen sei noch, ob der Standort Lösenbacher Landstraße eine Zukunft hat. Die Immobilie befindet sich nicht im Firmenbesitz, sondern ist angemietet. Insolvenzverwalter Dr. Martin Plappert hat die Belegschaft kürzlich bei einer Betriebsversammlung über die neuesten Entwicklungen informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare