Unschätzbare Hilfe durch Karl-Reeber-Stiftung

Das Team der Psychologischen Beratungsstelle und die Vertreter des Fördervereins freuten sich am Dienstag über die Spende der Lichtensteiner Karl-Reeber-Stiftung, die die Stiftungsvorsitzende Ingrid vom Hofe (3.v.r.) übergab.

LÜDENSCHEID ▪ Wenn Familien aus unterschiedlichen Gründen zu zerbrechen drohen und Eltern und Kinder darunter leiden, ist die Psychologische Beratungsstelle Lessingstraße seit fast 40 Jahren eine professionelle Anlaufstelle für Rat suchende Menschen.

Seit elf Jahren garantiert der Förderverein mit jährlichen Spenden von 50 000 Euro die Existenz der Einrichtung, deren Träger der Evangelische Kirchenkreis ist. 25 000 Euro kommen Jahr für Jahr von der Liechtensteiner Karl-Reeber-Stiftung, der es wichtig ist, die Einrichtung auf diese Weise am Leben zu halten, wie Stiftungsvorsitzende Ingrid vom Hofe am Dienstag bei der symbolischen Scheckübergabe betonte. Eine unschätzbare Hilfe sei dies, betonten Superintendent Klaus Majoress sowie Dr. Dirk Stahlschmidt, Vorsitzender des Fördervereins, und sein Stellvertreter Rüdiger König. So können die Leiterin der Beratungsstelle, Rendel Simon, Dieter Löbel und Gesa Reiners und Sekretärin Renate Steinhauer die rund 1000 Menschen, die jährlich die Beratungsstelle mit ihren Problemen aufsuchen, auch weiterhin qualifiziert unterstützen.

Die Wirtschaftskrise erschwerte im vergangenen Jahr das Sammeln von Spenden, aber Dr. Dirk Stahlschmidt und Rüdiger König sowie das Psychologen-Team werben unermüdlich für die Beratungsstelle. Da jetzt allseits der Aufschwung gepriesen wird, sind sie optimistisch, dass sich auch die Spendenbereitschaft wieder erhöht.

Wer spenden möchte, kann einen Betrag seiner Wahl entweder auf das Konto 167 106 der Sparkasse Lüdenscheid (BKZ: 458 500 05) oder das Konto 116 829 400 der Volksbank im Märkischen Kreis (BLZ: 447 615 34) überweisen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare