Kampf ums Überleben: Unicef-Helfer brauchen Hilfe

Der Postkarten-Verkauf im Stern-Center hat noch nicht unter der mangelnden Einsatzbereitschaft gelitten.

Lüdenscheid - Die örtliche Unicef-Gruppe kämpft ums Überleben. Nach dem Abschied von Christine Taylor als Leiterin im März haben offenbar zahlreiche weitere Mitglieder ihr ehrenamtliches Engagement aufgegeben und sich aus der Organisation zurückgezogen.

Übrig geblieben sind nach den Worten von Gabriela Viefers, Vertreterin der Unicef-Geschäftsstelle in Köln und derzeit kommissarische Leiterin der Gruppe, höchstens fünf Aktive.

Die Resonanz auf ein Schreiben aus Köln an etwa 500 Unicef-Sympathisanten und mögliche Interessenten – Überschrift „Wir brauchen Sie!“ – blieb nach Angaben der Lüdenscheiderin Andrea Brinker „verschwindend gering“: eine einzige Antwort habe es gegeben.

Die Hilfsbereitschaft beim Postkartenverkauf im Stern-Center ist nach Darstellung der Lüdenscheider Aktivistin allerdings ungebrochen. Andrea Brinker ist unter anderem für die Koordination des Standbetriebs zuständig und freut sich über etwa 50 Freiwillige für das Vorweihnachtsgeschäft. „Aber die wollen eben auch nur das tun“, so die Erfahrung. Gabriela Viefers: „Wir haben aber ein sehr breites Aufgabenspektrum – vom Büroarbeiten über den Verkauf bis hin zu Aktionen in Schulen oder Vorträgen.“

Bundesweit sind nach Unicef-Angaben mehr als 8000 Freiwillige für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen im Einsatz. Die Lüdenscheider Gruppe ist seit 15 Jahren aktiv. Um etwas frischen Wind in die Sache zu bringen und breiter auftreten zu können, haben sich nach Andrea Brinkers Worten zehn Mitglieder von Unicef Plettenberg den Lüdenscheider Aktivisten angeschlossen.

Die Zurückhaltung beim Ehrenamt sei „kein Lüdenscheider Spezifikum“, so Gabriela Viefers. Auch in anderen Städten sei ein Rückgang des Engagement zu beobachten. Ein Ende der Gruppe in der Kreisstadt werde es jedoch „100-prozentig nicht geben. Das lassen wir nicht zu“. Sie werde weiter regelmäßig nach Lüdenscheid kommen. Es müsse neuer Schwung und ein neuer Vorstand her.

Für Montag, 17.30 Uhr, lädt Unicef alle Interessenten zu einem Informationstreffen ins Büro am Ebbeblick 20 am Bierbaum ein.

Olaf Moos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare