Unglaubliche Feuerwehr-Aktion! Mann lädt 23 Kinder in den Urlaub ein

+
Mit einem Fotobuch bedankte sich die Jugendfeuerwehr bei ihrem Gönner Wolfgang Schumacher (links). Stellvertretend für alle überreichten Maik Emke und Wolff-Dieter Theissen (rechts) das Buch.

Lüdenscheid – Unglaubliche Feuerwehr-Aktion in Lüdenscheid! Ein Mann hat gleich 23 Kinder in den Urlaub eingeladen.

Mit einem Fotobuch hat sich die Jugendfeuerwehr bei dem Lüdenscheider Wolfgang Schumacher für eine großzügige Spende bedankt.

Wie Maik Emke (Leiter der Jugendfeuerwehr) und Wolff-Dieter Theissen als 1. Vorsitzender des Fördervereins bei der Übergabe des liebevoll gestalteten Buches erläuterten, hatte Schumacher den stattlichen Geldbetrag, den er dem Feuerwehrnachwuchs zukommen ließ, mit der Bitte um Verwendung für einen konkreten Anlass verbunden.

Dieser Anlass war schnell in der geplanten Freizeit nach Murrhardt bei Stuttgart gefunden. In den Herbstferien, vom 19. bis 26. Oktober, konnte eine 23-köpfige Gruppe dank Wolfgang Schumachers Zuwendung anregende Ferientage im Herzen des Schwäbisch-Fränkischen Waldes verbringen. Kinder und Jugendliche aller Altersstufen beteiligten sich an der Fahrt. 

Untergebracht war die Gruppe in der dortigen Jugendherberge. Neben einer Kanutour, dem Besuch der Feuerwehr in Stuttgart-Cannstatt, Kletterwald und Flughafen-Führung gehörten ein Ausflug nach Stuttgart und der Besuch des Europaparks zu den Höhepunkten des Freizeitvergnügens.

Um ihren Gönner an den vielen Impressionen der Reise teilhaben zu lassen und sich bei ihm zu bedanken, gestaltete die Jugendfeuerwehr das Fotobuch, das Maik Emke und Wolff-Dieter Theissen im Namen aller Freizeitteilnehmer überreichten. „In Ruhe“ will Wolfgang Schumacher, der sich sehr erfreut über das originelle Dankeschön zeigte, das Buch an den Feiertagen studieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare