Ungewöhnliche "Müllabgabe": Panzerfaust am Bringhof

Symbolfoto

LÜDENSCHEID - Am Montag wurden Beamte des Verkehrsdienstes von einem Mitarbeiter des Bringhofes der Stadtwerke Lüdenscheid angesprochen: Ein bislang unbekannter Mann hatte das Rohr einer Panzerfaust zur Entsorgung zum Bringhof gebracht.

Das Kriegsgerät stellte gottlob keine Gefahr mehr dar - es handelte sich lediglich um das Rohr einer allerdings echten Panzerfaust aus Militärbeständen. Das berichtete die Polizei am Montagmittag. Wer der Besitzer oder "Entsorger" des Waffenteils ist, blieb bislang unklar. Es wurde eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz gefertigt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare