Unfallherd auf Spielplatz "wird im Frühjahr beseitigt“

Jens Voß, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Lüdenscheid Bräucken-Versetal, informierte sich über einen potenziellen Unfallherd auf dem erneuerten Spielplatz Wettringhof.

WETTRINGHOF - Die Anwohner in Wettringhof sind mit ihrem erneuerten Spielplatz ganz zufrieden, auch wenn man ihrer Meinung nach vielleicht noch eine zusätzliche Schaukel dort anbringen könnte.

Der relativ feine Kies unter der Schaukel, der bei Stürzen die Verletzungsgefahr verringern soll, sei allerdings so gut gemeint und reichlich, dass er über die Spielflächenbegrenzung hinaus gelange und auf dem Weg eine nicht zu unterschätzende Rutschgefahr darstellt. Darüber wurde Jens Voß, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Lüdenscheid Bräucken-Versetal, von einigen Anwohnern informiert.

Er überzeugte sich mit einigen Mitgliedern vor Ort davon und meinte: „Dieser Unfallherd soll im Frühjahr laut STL beseitigt werden, indem der zu viel eingefüllte Kies aus der Spielfläche entfernt wird.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare