Polizei sucht Zeugen

Unfallflucht statt Erste Hilfe: Pkw bringt Radfahrerin zu Fall und gibt Gas

Symbolbild Fahrradfahrer
+
Bei einem Verkehrsunfall auf der Talstraße in Lüdenscheid wurde am Montagnachmittag eine Fahrradfahrerin verletzt. 

Weil ein Pkw-Fahrer auf einer Bundesstraße im Märkischen Kreis zu dicht an einer Radfahrerin vorbeigefahren ist, kam sie zu Fall und verletzte sich. Doch anstatt Erste Hilfe zu leisten, beging der Verursacher Unfallflucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Lüdenscheid - Bei einem Verkehrsunfall auf der Talstraße wurde am Montagnachmittag eine Fahrradfahrerin verletzt. Gegen 17.45 Uhr fuhr die 19-jährige Lüdenscheiderin, die laut Polizeibericht eine gelbe Warnweste, aber keinen Helm trug, mit eingeschaltetem Licht in Richtung Brügge.

Etwa einen Kilometer vor der Kreuzung zur Volmestraße wechselte sie wegen einer Baustelle vom Seitenstreifen auf die Fahrbahn. Dort wurde sie von einem schwarzen Audi mit so knappem Seitenabstand überholt, dass sie stürzte und sich diverse Prellungen sowie eine Kopfverletzung zuzog. Der Verursacher fuhr weiter.

Eine unbeteiligte Autofahrerin hielt an und leiste Erste Hilfe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 0 23 51/9 09 90 in Verbindung zu setzen. she

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare