Der Freier packte aus

Unfall mit Luxus-Sportwagen an Talsperre im MK: Frau verschwindet im Wald

Symbolbild Unfall Polizei
+
Unfall an der Versetalsperre im Märkischen Kreis (Symbolbild).

Eine Frau flieht nach einem Unfall bei einer Spritztour in einem 540 PS-Boliden vor der Polizei. Zu dem hinter ihr fahrenden Mann hatte sie nach Erkenntnissen der Polizei ein besonderes geschäftliches Verhältnis.

Lüdenscheid/Meinerzhagen – Bei einer Spritztour mit ihrem Gönner im April schrottete eine Frau unweit der Versetalsperre einen 540 PS starken Luxus-Sportwagenanschließend flüchtete sie in den Wald. Zwischen der Frau und dem Mann bestand offenbar ein geschäftliches Liebesverhältnis.

AutoBMW 850i
KategorieLuxus-Sportwagen
Neupreis125.000 Euro

An Talsperre bei Lüdenscheid: Frau crasht Luxus-BMW und kommt nach ihrem Verschwinden mit blauem Auge davon

Zurück blieb ihr Freier, der den alarmierten Beamten den stark beschädigten BMW 850i und einen Koffer mit Hygieneartikeln präsentierte und sein Verhältnis zu der jungen Frau zu erklären versuchte. Wie unsere Zeitung erfuhr, ist die juristische Aufarbeitung inzwischen abgeschlossen. Die Frau mit dem weißen Stirnband kam mit einem blauen Auge davon.

Wie Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli auf Anfrage mitteilte, wurde der jungen Berlinerin bereits im vergangenen Herbst wegen der Unfallflucht vom Amtsgericht Meinerzhagen ein Strafbefehl zugestellt – über 80 Tagessätze à 30 Euro. „Die 2.400 Euro wurden bezahlt“, sagt Pauli. Eine Verhandlung vor Gericht gab es nicht. Juristisch ist der Unfall vom 19. April an der Kreuzung L694/L696 unweit der Versetalsperre damit erledigt.

Bei dem beschädigten BMW – Neupreis 125.000 Euro – handelte es sich um einen Mietwagen, den ein Mann aus Leverkusen angemietet und der Frau für die Fahrt durchs Sauerland zur Verfügung gestellt hatte – obwohl sie keinen Führerschein besaß. Nach ihrer Flucht in den Wald tauchte die Berlinerin gemeinsam mit dem „Bekannten“ auf einer Polizeiwache in Köln auf und räumte den Unfall und die Unfallflucht ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare