Am Sauerfeld

Verkehrschaos nach Unfall in Lüdenscheider Innenstadt - Drei Verletzte

Unfall am Rathaustunnel in Lüdenscheid
+
Ein Unfall sorgte am Freitagmorgen für Verkehrschaos am Sauerfeld in Lüdenscheid. Es gab drei Verletzte.

Unfall am Rathaustunnel in Lüdenscheid: Es gab drei Verletzte und große Verkehrsprobleme.

Lüdenscheid - Ein Unfall hat am Freitagmorgen für große Verkehrsprobleme in der Lüdenscheider Innenstadt gesorgt. Drei Personen wurden verletzt.

Ein 31-jähriger Autofahrer war am Sauerfeld kurz vor der Ampel zum Rathaustunnel mit seinem Ford Focus auf einen VW Tiguan aufgefahren.

Unfall in Lüdenscheid: Drei Verletzte am Sauerfeld

Der 59-jährige Lüdenscheider am Steuer des Tiguan wurde schwer verletzt. Sein 17-jähriger Beifahrer sowie der Unfallverursacher kamen nach Angaben der Polizei mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Insgesamt entstanden rund 15.000 Euro Sachschaden.

Neben der Polizei waren zwischenzeitlich zwei Notarztfahrzeuge sowie drei Rettungswagen im Einsatz. Der Focus musste abgeschleppt werden. Es kam im Berufsverkehr zu Staus.

Eine Fahrbahnsanierung in Lüdenscheid macht Fortschritte. Doch der Teufel steckt im Detail. Anwohner sind abgeschnitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare